Gesellschaftliche Integration von Menschen mit Behinderungen

Lebenslange Freundschaft

WARUM SUCHST DU MICH NICHT?

Seit März 2019 läuft die Initiative unserer Betreuten, mit der sie neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für sich gewinnen möchten.

"Warum suchst DU mich nicht? Vielleicht, weil DU nicht weißt, dass es mich gibt, wer ich bin und was DU mit mir erleben kannst. Das kannst DU im Netz unter www.warum-suchst-du-mich-nicht.de erfahren.

Oder besuche uns an unserem Stand auf einer der Job-Messen, auf denen wir vertreten sind. Die Übersicht findest du weiter unten .
SUCHE MICH! JETZT!"

Die Betreuten sind gewissermaßen die Arbeitgeber, denn sie bestimmen letztendlich den Lauf des Tages, ihren Betreuungs- und ihren Hilfebedarf. Neben dem eigentlichen und wichtigsten Ziel, der Gewinnung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ist die Initiative auch ein Schritt, den Betreuten (dort wo es geht) zu mehr Selbstständigkeit und auch Selbstbewusstsein zu verhelfen. Da die Betreuten einen hohen Hilfebedarf haben, begleitet GIB die Initiative natürlich sehr eng und stellt die Mittel und das Know-How dazu bereit.

Postkarte der Initiative

GIB auf der JOBMEDI in Berlin

am 29. und 30.11.2019, Palais am Funkturm

Zwei Tage lang haben wir wieder gefragt: “Warum suchst Du mich nicht?“. Mit unserem Sofa, den GIB-Logo-Kissen, den großformatigen Fotos unserer Betreuten und vom Arbeits­förderbereich ge­backenen Weihnachts­keksen stachen wir ziemlich heraus aus der Menge der Aussteller.

Sie alle suchen Menschen, die im medizinischen oder sozialen Bereich tätig sein möchten. Das Spektrum der Aussteller reichte von ganz groß bis ganz klein: Personaldienstleister, Bundeswehr und Maßregelvollzug waren ebenso vertreten wie medizinische Fach- und Pflegeschulen. Alle umwarben dieselben Besucherinnen und Be­sucher. Viele reisten dazu mit Kisten voller Einweggeschenke an. Nachhaltig war die Messe in dieser Hinsicht also leider nicht.

Wir hatten uns bewusst dafür entschieden, die Leute nicht mit Werbekram an unseren Stand zu locken. Wer bei uns Halt machte, interessierte sich tatsächlich für die Arbeit bei GIB. Und das waren nach zwei Tagen gar nicht so wenige.

GIB auf der JOBMEDI 2019.

Besonders gefreut hat uns, dass sich auch an­gehende Heilerziehungspflegerinnen und -pfle­ger und andere Auszubildende aus dem sozialen Bereich für GIB interessierten. Es gab viele gute Gespräche und wir hoffen sehr, dass der oder die eine oder andere den Weg zu unseren Betreuten finden wird.

Schade, dass Schulklassen und Integrationskurse die Messe offenbar als Pflichtprogramm und ohne Begleitung absolvieren mussten. Deren Interesse war entsprechend gering. Mit ein bisschen Assistenz hätte man hier unter Umständen tat­sächlich Interesse an der Arbeit oder einer Ausbildung in dem Bereich wecken können.

Deutlich wurde auf der Messe einmal mehr, dass sich die große Aufgabe, genug und geeignete Fachkräfte für die Betreuung und Pflege von Menschen zu finden, wohl nicht von den Un­ter­nehmen, Vereinen und Stiftungen allein lösen lassen wird.

Hier ist die Politik ernsthaft gefordert, Rah­men­bedin­gungen zu ändern und auch Mittel zur Verfügung zu stellen, um einen GAU in der Pflege, Betreuung und der medizinischen Ver­sorgung zu verhindern.

hier können Sie uns treffen:

Weitere Messen und Veranstaltungen,
auf denen Sie mit uns ins Gespräch kommen können,
sind geplant.

Zeit und Ort geben wir Ihnen hier rechtzeitig bekannt.

Beachtenswertes

Warunsuchst DU mich nicht?
Deeskalationstraining